Yin Yoga

Tauche ein in die Vorzüge der Langsamkeit und der Stille des Yin!

Während unser Alltag meist sehr Yang = schnell und aktiv verläuft, ist Yin-Yoga der ideale Ausgleich, um nach einem hektischen Tag, Körper und Geist zu entspannen. Beim Yin Yoga darfst du vollkommen passiv sein und loslassen. Wie bei einer ausgedehnten Stretchingeinheit für deinen ganzen Körper, werden die tiefer liegenden Körperschichten wie Faszien, Bänder, Sehnen und Gelenke angesprochen und in den einzelnen Posen durch deine eigene Schwerkraft gedehnt und gelockert. Dabei werden auch die im Körper verlaufenden Meridiane aktiviert. Während des Verweilens in den Haltungen konzentrierst du dich auf deinem Atem, der Fokus ist nach innen gerichtet. Du musst dabei nichts erreichen, alles geschieht von selbst.

„YIN YOGA IST NÖTIG UM UNSERE YANG LASTIGE KULTUR IN BALANCE ZU BRINGEN.“ PAUL GRILLEY

Yin Yoga sorgt für einen harmonischen Ausgleich,- durch mehr Weichheit, Entschleunigung und Loslassen.

Dieser ruhige Yogastil stellt eine perfekte Ergänzung zur aktiveren Yang-Yogapraxis oder anderen Sportarten dar, wo die Muskeln stärker beansprucht werden. 

Ursprung: Schon in der Hatha Yoga Pradipika (eine der ältesten Yoga Schriften) werden einige Yin-Haltungen beschrieben, um den Körper auf die Meditation vorzubereiten. Von Paulie Zink Mitte der 80er Jahre (wieder) entdeckt. Von seinem Schüler Paul Grilley und seiner Schülerin Sarah Powers weiter entwickelt und schließlich als Yin Yoga benannt.

Yoga ist das zur Ruhe kommen der Gedanken im Geist – Yogash Chitta-Vritti-Nirodha. Patanjali – Yogasutra

Yin Yoga beruhigt, wie bei einer Meditation, den Geist, und der Gedankenstrom wird ruhiger. Der Körper entspannt sich. Während der einzeln angeleiteten Stellungen, kannst du dich bewusst mit deinem Atem verbinden, und im Hier und Jetzt ankommen. Ohne zu bewerten. Alles ist willkommen: Angenehme Körperempfindungen genauso wie unangenehme, schöne Gefühle genauso wie unschöne.

Die Stellungen/Asanas werden zwischen drei und sechs Minuten (oder auch länger) gehalten. Im faszialen Gewebe (welches Muskeln, Knochen und Organe umhüllt), können so Verklebungen gelockert werden. Dazwischen genießt du harmonisierende Ausgleichshaltungen. Je ruhiger du wirst, umso mehr kannst du in dir selbst hören und wahrnehmen.

Die von mir zusammengestellten Yin Yoga Stunden wirken gezielt, je nach Tagesqualität, bzw. körperlichen Konstitution auf bestimmte Körperregionen und das damit verbundene Meridiansystem ein. Die dazugehörigen Elemente, Organe, Emotionen werden so stimuliert, und spezielle Funktionen (z.B. Entgiftung) werden angeregt. Mondphasen und Jahreszeiten nütze ich zusätzlich gerne als Impulsgeber für die Gestaltung.

Während deiner Yin Yoga Praxis begleite ich dich gerne individuell und unterstütze liebevoll dein momentanes Wohlbefinden.

12 wunderbare Gründe um Yin Yoga zu praktizieren:

  • Lebensenergie / Prana / Chi wird angeregt
  • Bindegewebe wird entschlackt und gestärkt
  • Anhalten des Gedankenkarussells
  • Beweglichkeit kann sich verbessern
  • Wohlfühl- und Entspannungszeit genießen
  • Gelenke, Sehnen und Bänder werden gekräftigt
  • Immunsystem wird aktiviert
  • Praxis auch ohne Yogaerfahrung möglich
  • Entgiftung / Verdauung wird angeregt
  • Verspannungen können gelindert, oder vorgebeugt werden
  • für mehr Live Balance YIN & YANG
  • Achtsamkeitstraining – Körperbewusstsein wird intensiviert

Yin-Yoga-Praktizierende begeben sich auf eine persönliche Reise zu innerem Frieden, Freiheit, Klarheit und Ausgewogenheit, die das Potenzial zur Offenbarung des wahren eigenen Selbst hat. Rene Hug